Gesunde Heißluft-Snacks beim Catering

Heute möchten wir Ihnen mal eine etwas andere und vor allem gesunde Möglichkeit vorstellen, um ganz einfach leckere Snacks beim Catering zu fertigen, und zwar mithilfe einer Heißluftfritteuse. Viele werden sich jetzt sicher fragen, was das überhaupt ist: Eine Heißluftfritteuse ermöglicht die gesunde Zubereitung von verschiedenen Mahlzeiten und Snacks und dabei wird ausschließlich heiße Luft verwendet. Durch diese, schonende Zubereitung behalten die Lebensmittel außerdem ihren natürlichen Geschmack und ihre Farbe, ohne Verlust von Vitaminen und wichtigen Inhaltsstoffen der Lebensmittel, mehr dazu finden Sie hier. Suchen Sie also eine gesunde Alternative zum üblichen Junk Food bei einem herkömmlichen Catering, dann ist eine Heißluftfritteuse vielleicht genau das richtige für Sie. Mit dem Gerät können Sie nämlich beispielsweise Pommes fast ganz ohne Fett frittieren, und dass bei vollem Geschmack. Auch andere typische Snacks fürs Catering lassen sich mit einer Heißluftfritteuse problemlos vor Ort zubereiten und sorgen mit Sicherheit für einige begeisterte Gäste. Im Folgenden möchten wir Ihnen zwei verschiedene Snack-Rezepte vorstellen, die sich hervorragend gut für die Heißluftfritteuse eignen und auch sehr gut fürs Catering vor Ort zubereitet werden können:

Süßkartoffelpommes mit Kräuter-Dip

Dieses Rezept hat mit den langweiligen Standard-Pommes aus der herkömmlichen Fett-Fritteuse wirklich nichts mehr zu tun und kann beim Catering ein echtes Highlight unter den Snacks werden, wenn man auf die richtige Zubereitung achtet. Alles was Sie dafür benötigen, sind Süßkartoffeln (200g/Portion), gutes Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer, Magerquark für den Dipp und verschiedene frische Kräuter Ihrer Wahl. Erstmal müssen aus den rohen Kartoffeln klarerweise Pommes werden. Dazu waschen und schälen Sie die Süßkartoffeln gründlich und schneiden sie anschließend in ca. 8mm Dicke Streifen. Sollten Sie sehr viele Portionen benötigen können Sie auch gerne einen Pommes Schneider verwenden, damit geht das Ganze nämlich noch schneller von der Hand. Sind alle Kartoffeln geschnitten, werden sie mit einem Handtuch erstmal gründlich abgetrocknet, bis kein Wasser mehr an der Oberfläche der Pommes zu sehen ist. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da die Pommes später nämlich nicht knusprig werden, wenn sich noch zu viel Wasser darauf befindet. Anschließend werden die Pommes mit dem Olivenöl (1 EL für einen Durchgang in der Heißluftfritteuse) gründlich vermengt und kommen danach direkt in die Heißluftfritteuse. Nach ca. 30-35 Minuten sind die Pommes fertig und können, wenn erwünscht, noch mit etwas Salz gewürzt werden. Für den Dipp werden die frischen Kräuter kleingeschnitten und mit dem Quark vermischt, wenn man möchte kann man dem Dipp auch noch etwas Öl beimengen, um ihn flüssiger zu machen. Der gesunde Snack kommt mit Sicherheit gut bei den Gästen an und benötigt wirklich kaum Zeit bei der Zubereitung.

Süß gebrannte Nussmischung

Vor allem im Herbst und Winter ist dieses Rezept wunderbar geeignet, kann aber auch im Sommer ein echter Hingucker am Catering-Tisch sein. Die Rede ist von gebrannten Nüssen und hier sind die Zutaten, die Sie für diesen leckeren Snack benötigen: Gemischte, gebrannte Nüsse (ca. 100g/Portion), Zucker (ca. 35g/Portion) und einen halben Esslöffel Öl für jeden Durchgang in der Heißluftfritteuse. Als ersten Schritt sollte man die Nüsse schälen, hierbei kann es vor allem bei den Mandeln Schwierigkeiten geben, dazu ein Tipp: Kochen Sie die Mandeln einfach 1-2 Minuten in sprudelndem Wasser auf und schrecken die Nüsse dann anschließend in eiskaltem Wasser ab. Die Haut der Mandeln kann dann ganz einfach abgeschoben werden – damit sparen Sie eine Menge Zeit und Nerven! Sobald alle Nüsse geschält sind, geben Sie sie in die Heißluftfritteuse und vermengen Sie sie mit dem Öl und dem Zucker. Nach 20m Zubereitungszeit in der Heißluftfritteuse sollten die Nüsse fertig sein, falls nicht, einfach noch eine Weile warten und fertig sind die selbstgemachten, gebrannten Nüsse für Ihr Catering! Wir hoffen, wir konnten Sie mit diesen leckeren Rezepten überzeugen, sie mal beim nächsten Catering selbst zuzubereiten. Sollte Sie das Thema Heißluftfritteuse noch weiter interessieren, dann schauen Sie doch mal auf dieser Seite vorbei: http://heissluft-friteuse-test.com/ Dort finden Sie detailreiche Testberichte und Infos rund ums Thema Heißluftfritteuse, außerdem gibt es einen großen Blog wo regelmäßig neue Artikel veröffentlicht werden. Mit Spitzenprodukten, wie beispielsweise dem Tefal Actifry machen Sie sicher nichts falsch und sind gewappnet fürs Ihr nächstes Catering. Wir wünschen viel Spaß beim Kochen mit Heißluft!
siehe auch: Scampis und Fisch in der Heißluftfritteuse

Kommentar hinterlassen zu "Gesunde Heißluft-Snacks beim Catering"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*