Fünf original Südtiroler Christkindlmärkte

Die Südtiroler Bergwelt gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen Europas, die im Sommer die Wanderer und im Winter die Skifahrer begeistert. Aber warum besuchen Sie diese herrliche Gegend nicht einmal im Advent?

In diesem Beitrag verraten wir Ihnen, wo Sie die schönsten Weihnachtsmärkte finden.

Wo verstecken sich die schönsten Weihnachtsmärkte?

Die Südtiroler Christkindlmärkte werden traditionell am ersten Adventssonntag eröffnet. Die sehenswertesten finden Sie in Bozen, Meran, Brixen, Sterzing und Bruneck.

Bozen

Südtirols Landeshauptstadt gilt als das Tor zu den Dolomiten. Viele Urlaube kennen und lieben die Blumenmärkte im Sommer, aber haben Sie schon einmal den Weihnachtsmarkt besucht? Die märchenhaften Laubengänge und die vielen kleinen Gassen, die den Stadtkern durchziehen, verwandeln sich dann in einen riesigen Basar, auf dem alles feilgeboten wird, was Weihnachten erst richtig schön macht.

Meran

In Meran stehen in der Adventszeit urige Holzhütten vor den pittoresken Jugendstilgebäuden, die sonst das Stadtbild prägen. Der Meraner Christkindlmarkt ist ein Geheimtipp für alle Freunde der Holzschnitzerei, da hier besonders viele Handwerker und Künstler dieses Metiers ihre Werke ausstellen. Und auch wer gerne nascht, ist hier richtig. Verführerisch duftende Süßwarenstände locken mit Südtiroler Plätzchen, Kuchen und glasierten Früchten.

Brixen

Sie lieben stimmungsvolle Adventskonzerte, Krippenspiele und schöne alte Kirchen? Dann ist der Christkindlmarkt in Brixen für Sie bestimmt ein unvergessliches Erlebnis. Ein Tipp: Schlendern Sie erst durch den uralten Kreuzgang, danach über den wunderschönen Weihnachtmarkt und zum Schluss besuchen Sie den beeindruckenden Barock-Dom, der zur Weihnachtszeit immer besonders prächtig geschmückt ist.

Sterzing

Der Weihnachtmarkt in Sterzing ist ein Eldorado für Gourmets. Wer Weihnachten mit gutem Essen und leckerem Glühwein verbindet, kann hier alles probieren, was die Südtiroler Küche so beliebt macht. Rund um den berühmten Zwölferturm, dem Wahrzeichen der Stadt, werden außerdem hochwertiger Weihnachtsschmuck und handgemachte Krippen angeboten. Wenn Sie noch ein Weihnachtsgeschenk brauchen, werden Sie hier bestimmt etwas originelles finden.

Bruneck

Bruneck ist der Hauptort des Pustertals und in der Vorweihnachtszeit besonders romantisch. Der Christkindlmarkt dominiert im Advent das festlich geschmückte Stadtzentrum, der Duft von Glühwein weht durch die historischen Gassen. Die Besucher schätzen hier, neben den vielen Leckereien, vor allem die Arbeiten der regionalen Kunsthandwerker. Und dann gibt es auch noch ein stolzes Schloss zu entdecken, das über der Stadt thront und ein Bergmuseum beherbergt.

Apropos Glühwein

Köstlichen Glühwein bekommen Sie natürlich auf allen fünf Christkindlmärkten, die wir Ihnen gerade vorgestellt haben. Aber wissen Sie eigentlich, wie dieses beliebte Heißgetränk hergestellt wird?

Die Grundlage für einen richtig guten Glühwein bildet Rotwein, seltener Weißwein, mit fruchtigem Aroma. Der Wein wird mit Zucker oder Honig gesüßt und anschließend gewürzt. Traditionell wird das Heißgetränk mit Nelken, Zimt und Orangenschalen verfeinert. Danach wird der Wein erhitzt und das muss gekonnt erfolgen, damit das Ergebnis geschmacklich überzeugt. Der Wein wird langsam auf etwa 60 bis 70 Grad erwärmt, höher sollte die Temperatur nicht sein, da sonst der Alkohol verdampft und das Aroma ruiniert ist. Die Profis auf den Weihnachtsmärkten benutzen deshalb meist einen elektrischen Glühweintopf von Gastprodo, der konstant die voreingestellte Temperatur aufrechterhält.

Diese Südtiroler Spezialitäten sollten Sie nicht verpassen

Glühwein ist nicht die einzige Spezialität, die Sie auf den Südtiroler Weihnachtsmärkten erwartet. Hier locken noch einige andere Leckereien, die Sie nicht verpassen sollten. Knackige Südtiroler Äpfel sind im Sommer ein Hochgenuss, im Winter bilden sie die Grundlage für einen besonders leckeren Apfelstrudel mit Pinienkernen. Unwiderstehlich sind auch die Bozener Zelten, feine kleine Kuchen mit Nüssen und kandierten Früchten. Sie mögen es lieber herzhaft? Dann probieren Sie doch einmal Graukäse, am besten auf einem Stück Schüttelbrot, dem typischen Fladenbrot der Region.

Kommentar hinterlassen zu "Fünf original Südtiroler Christkindlmärkte"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*